Ausbildungsstandart

Ausgebildet wird in regelmäßigen Übungsabenden nach dem klassischen Usui-System mit der Unterteilung in 1. Grad, 2. Grad, Reiki-Meister und Reiki-Meister-Lehrer. 

Neben Reiki ist die Bewußtwerdungsarbeit (Selbsterkenntnis) ein wichtiger Faktor. Der Energiefluss steigt in dem Maße, wie unser Bewußtsein sich "ent-wickelt" und wir uns selbst erkennen und annehmen!

In der Lern- und Entwicklungszeit wird auf eine gleichmäßige Öffnung der Herzenergie geachtet, d. h. menschliche Nähe, Mitgefühl und Verständnis für unsere Mitmenschen stehen im Vordergrund. 

Unabhängig vom Ausbildungsgrad stehe ich für die Betreuung der Schüler jederzeit zur Verfügung.

1. Grad: Hier geschieht die erste Sensibilisierung und Wahrnehmung der Reiki-Energie. Wie fühlt sich die Energie an und was sagt sie aus? Was kann ich mit Reiki bewirkten? Wie gehe ich mit Blokaden um und wo kommen sie her? Es wird auf die grundlegenden Phänomene und Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Energiesystems eingegangen und beim gemeinsamen Reiki-Praktizieren veranschaulicht. Zusätzliche Hilfsmittel wie Meditation, Atemübung, Phantasiereisen und Therapeutische Kartensets kommen zum Einsatz.

2. Grad: Mit Erhalt der drei Symbole für Fernbehandlung, Mentalbehandlung und dem Verstärkersymbol ändern sich auch die Anforderungen in der Ausbildung. Wie wirken die einzelnen Symbole? Wo und wann setze ich sie ein? Was haben Gedanken- und Glaubensmuster mit meinem Energiefluss zu tun und wie kann ich sie ändern? Arbeitswerkzeuge zur Erkenntnis sind Meditation, Phantasiereisen, Kartenarbeit und die Astrologie. Und natürlich das gemeinsame arbeiten mit Reiki an der Liege.

Reiki-Meister: Vor der Erlangung Reiki-Meister vergeht mitunter eine lange Zeit des Lernens, denn es muss sicher gestellt werden, dass vorgeschriebene Anforderungen der Reiki-gesellschaften erfüllt werden. Wie im richtigen Leben bekommt man auch beim Reiki den Meister-Titel nicht geschenkt und man kann ihn nicht kaufen. Zu den Vorraussetzungen gehören Kenntnis und Umgang mit den verschiedenen Selbsterkenntnismethoden, Leitung und Aufbau von Reikigruppen oder das aktive Praktizieren von Reiki auch ausserhalb der Reikigruppen. Es wird der Umgang und die Möglichkeiten des Meister-Symbols, welches die drei vorhergehenden Symbole ersetzt, vermittelt und erprobt. Die individuellen Heilkräfte werden verfeinert und vertieft.

Reiki-Meister-Lehrer:Zu den Voraussetzungen zum Erhalt des Meister-Lehrers gehören eine stabile Persönlichkeitsentwicklung, eine feste Verankerung in der Realität, fortlaufende Energiearbeit mit Reiki auf den verschiedenen Ebenen und der Herausarbeitung der individuellen Vorgehensweise bei der Weitervermittlung. Während der Ausbildungszeit ist die Bildung eigener Reiki-Gruppen erwünscht. Eine Assistenzzeit innerhalb der Reikiarbeit und bei Einweihungen hat sich als sehr positiv bewährt. Zum Abschluss der Ausbildung werden die traditionellen Rituale der Reikieinweihung weitergegeben.